Neues zum Führerschein in der Coronazeit


Zuerst die guten Nachrichten für alle Fahrschüler.

Alle wichtigen Fristen(Verfallsdaten) wurden um ein Jahr verlängert:

d.h. 1.) Der beim Landratsamt gestellte Führerscheinantrag läuft jetzt nicht nach einem Jahr ab, sondern erst nach zwei Jahren.

        2.) Eine abgelegte Theorieprüfung hat jetzt zwei Jahre Gültigkeit! (vorher nur ein Jahr)

 

Also kann das Lernen auf die Theorieprüfung und die Zeit der praktischen Fahrstunden weiterhin entspannt ablaufen.




Am theoretischen und praktischen Unterricht darf nur teilnehmen,

wer in den letzten 2 Wochen keine Krankheitssymptome,

und auch keinen Kontakt zu Personen mit Krankheitssymptomen hatte.

Wir müssen uns an strenge Hygienemaßnahmen halten.


Theorieausbildung in der Zukunft

  • Es muss ein Mund/Nasenschutz getragen werden.
  • Das Abstandgebot hat zu kleineren Theorie-Gruppen geführt.


Fahrstunden in der Zukunft

  • Das tragen eines Mund/Nasenschutzes ist verbindlich.
  • Waschen und desinfizieren der Hände vor jeder Fahrstunde.

Den geforderten Hygienestandart werden wir im Interesse der Gesundheit gewissenhaft einhalten.